Samstag, 14. September 2013

White House Down


Roland Emmerich ist wahrscheinlich der deutsche Export Hollywoods, dreht er doch seit Jahren erfolgreiche Blockbuster, auch wenn „White House Down“ in den USA nicht so angekommen ist, dies liegt vielleicht aber auch an der Pro Obama Haltung und die Antikriegsstimmung, die der Film zeigt. Auch die bösen dürften viele Menschen in den USA sauer aufstoßen.

Nach den Trailern könnte man denken „White House Down“ ist eine dieser Typischen patriotischen Filme ohne viel Handlung und mit viel Action. Doch der Film nimmt sich seine Zeit und führt die Charaktere langsam ein. Dann geht natürlich die Action los und man hat zwar immer wieder das gefühl das man eine „Stirb Langsam“ Kopie sieht, doch Chaning Tatum ist viel sympathischer als es Bruce Willis je war und Jamie Foxx als Präsident der Vereinigten Staaten, macht seine Rolle auch gut. Beide zusammen sind fast schon eine Buddy Actionkomödie. Hier gibt es immer wieder Humor und Anspielungen auf die Präsidenten der USA. Doch Roland Emmerich beweist noch mehr Humor und baut auch eine Anspielung auf „Independence Day“ ein.

Die Action im Film ist wirklich klasse und es gibt sogar eine Auto Verfolgungsjagd und das Weiße Haus muss einiges einstecken. Es explodiert viel und es wird viel geschossen und auch im Nahkampf geht es ab. Man erlebt wirklich gute Action, doch dies kann man bei Roland Emmerich auch erwarten.

„White House Down“ ist wirklich eine Überraschung, ein klasse Actionfilm der auch ernste aktuelle Politische Themen aufgreift und mit in den Film einbaut, auch verzichtet man auf die typischen Bösen und die Klischees dazu.